Hilfsnavigation
Icon deutschIcon english
Volltextsuche
Seiteninhalt
Pressemeldung vom 14.09.2021
Dienstag, 14.09.2021, 16:04 Uhr

Georg Haslberger aus Unterwössen geehrt

Herausragendes für die Allgemeinheit geleistet


Als Zeichen seiner Anerkennung verleiht der Bezirk Oberbayern an Menschen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich um das öffentliche Wohl in Oberbayern verdient gemacht haben, die Bezirksmedaille.

„Wir als Bezirk Oberbayern wollen ein Zeichen in der Gesellschaft dafür setzen, wie wichtig das ehrenamtliche Engagement jeder einzelnen Person ist“, betonte Bezirkstagspräsident Josef Mederer bei der Verleihung der Bezirksmedaille in Kloster Seeon, dem Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern. Mederer bezeichnete ehrenamtlich tätige Menschen als unverzichtbaren Teil der Gesellschaft und nannte das Engagement der ausgezeichneten Personen „ein Geschenk für unser Land“. Er zitierte die Lebensweisheit, dass man entweder von einer besseren Welt träumen könne oder aufwachen und anpacken, um etwas zu bewegen und zu verändern. Mederer führte aus, dass die Menschen, die der Bezirk mit der Bezirksmedaille ehrt, zu denen gehören, die aufgewacht sind und anpacken. „Das ist vorbildlich. Dafür wollen wir Sie als Vorbilder ehren“.

In diesem Jahr zeichnet der Bezirk Oberbayern ungewöhnlich viele Vorbilder aus. Hintergrund ist, dass im vergangenen Jahr der Bezirk Oberbayern wegen der Coronapandemie auf Medaillenverleihungen weitgehend verzichtet hatte. Nun werden in diesem Jahr Personen für die Jahre 2020 und 2021 geehrt.

Zu den Geehrten zählt Georg Haslberger aus Unterwössen.

Bezirkstagspräsident Josef Mederer sagte in seiner Laudatio:

Unser nächstes zu Vorbild ist ein Mensch, der durch seine Berufsausbildung als Zimmerer genau weiß, wie wichtig tragende Stützen sind, wenn es beispielsweise um ein Dach geht. So wie es dicke Balken bei einem Dachstuhl braucht, braucht unsere Gesellschaft Vorbilder, die standhaft sind, die Beständigkeit aufweisen.

So eine zuverlässige Stütze der Allgemeinheit ist Georg Haslberger. Er hat das gesellschaftliche Leben durch jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement in Gesellschaft und Vereinen und insbesondere in der Brauchtumspflege entscheidend mitgeprägt. Seine Leidenschaft für die Brauchtums-, Denkmal- und Heimatpflege sowie sein Ziel, sich stets für die Belange seiner Heimatgemeinde zu engagieren, sind vorbildlich. Herr Haslberger hat sich kontinuierlicher gesellschaftlich und ehrenamtlich eingesetzt.

Hervorheben möchte ich an dieser Stelle sein Engagement für den Gebirgsschützen-verein, dessen Gründungsmitglied er 1973 war. Die Gebirgsschützenkompanie wurde unter seiner Mithilfe und Leitung zu einem wichtigen Teil des gesellschaftlichen Lebens seiner Heimatgemeinde und zu einer wichtigen Stütze der Brauchtumspflege. Ungezählt sind die vielen Feste und Gedenkfeiern sowie die Ausstellungen, die diese Vereinigung mit Leben erfüllt hat. Jedes Jahr ist das Weihnachtsschießen mit Hand-böllern ein wichtiger Ankerpunkt im Brauchtumsjahr. Aber nicht nur bei Veranstaltungen ist die Kompanie sichtbar und ihr Wirken erlebbar: Bei einer Wanderung durch seine Heimatgemeinde stößt man immer wieder auf Zeugnisse des segensreichen Tuns von Georg Haslberger und seiner Kompanie. Die Gebirgsschützen haben Kulturdenkmäler erhalten und Flurdenkmäler und Marterl sowie Kapellen restauriert.

Ungezählt sind auch die Stunden ehrenamtlichen Engagements, die in den Vereinslokalitäten stecken: In überwiegender ehrenamtlicher Eigenleistung der Kompaniemitglieder entstanden die Schießstätte samt zugehöriger Gaststätte am Streichen-weg. Dort gibt es nun beste Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten. Schließlich war es Georg Haslberger, der das Bataillons-Fest nach Unterwössen brachte und diese Großveranstaltung maßgebend organisiert und koordiniert hat.

Herr Haslberger ist ein Mensch, der verlässlich seinen Mann steht, wenn er gebraucht wird. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass er sich ehrenamtlich nicht nur bei den Schützen engagiert. Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist er beim Gebirgstrachtenerhaltungsverein d’Rechlberger Oberwössen aktiv, ist Mitglied bei der Elektrizitätswerk Oberwössen e. G. und dort seit mehreren Jahren Vorsitzender des Vorstandes der Genossenschaft.

Kein Wunder, dass sich Georg Haslberger auch auf kommunalpolitischer Ebene ein-gebracht hat. Sechs Jahre arbeitete er als Kreisrat und engagierte sich 12 Jahre im Gemeinderat der Gemeinde Unterwössen. Wie sehr sein ehrenamtliches Wirken dort geschätzt wurde, sieht man auch daran, dass die Rätinnen und Räte ihn zum Zweiten Bürgermeister gewählt haben.

Sie, lieber Herr Haslberger, haben ihre Kraft und Freizeit der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt. Sie sind ein Vorbild! Als Zeichen der Anerkennung ehren wir Sie mit der Bezirksmedaille und sagen heute „Vielen herzlichen Dank“ für Ihr ehrenamtliches En-gagement!

Bildmaterial zum Download

Verleihung der Bezirksmedaille am 14.09.2021 im Kloster Seeon, dem Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern

Bezirkstagspräsident Josef Mederer (links) überreichte die Bezirksmedaille an Georg Haslberger.

Foto: Wolfgang Englmaier

Copyright: Bezirk Oberbayern | Foto: Wolfgang Englmaier

Download Foto (JPG 5 MB)

Download gesamtes Bildmaterial als zip (ca. 5.0 MB)

Schafhof

Öffnungszeiten
Ausstellungen

Sommer (März-Okt)
Di - Sa 14-19 Uhr
So + Feiertage 10-19 Uhr
Winter (Nov-Feb)
Di - Sa 14-18 Uhr
So + Feiertage 10-18 Uhr


Öffnungszeiten
Café Botanika

Aktuelle Öffnungszeiten, Informationen und Veranstaltungen finden Sie auf der Internetseite des Cafés: www.cafe-botanika.de
Reservierungen:

Tel. 08161-5486709


Adresse

Am Schafhof 1
85354 Freising

Die Ausstellungsräume und das Café sind barrierefrei zu erreichen.


online &  d i g i t a l :

Instagram
@schafhof_kuenstlerhaus

Facebook
SchafhofArtCenter

YouTube
Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern

Schafhof . d i g i t a l
im Videopool

Newsletter

Neuigkeiten und Informationen erhalten Sie über unseren Newsletter - schreiben Sie sich online ein:
www.schafhof-kuenstlerhaus.de/Anmeldung

Für Feedback und Fragen stehen wir Ihnen gerne auch per Email zur Verfügung: info@schafhof-kuenstlerhaus.de