Hilfsnavigation
Icon deutschIcon english
Volltextsuche
Seiteninhalt

An den Strömen

Ute Mahler und Werner Mahler bieten mit ihrem Fotoprojekt »An den Strömen« einen poetischen Blick auf Europa entlang der großen Flüsse des Kontinents.

11.12.2021 bis 13.02.2022

An den Strömen

Termine

Ausstellungsdauer
11. Dezember 2021 bis 13. Februar 2022
Galerie im Erdgeschoss

10. Dezember 2021, Freitag 19 Uhr: VERNISSAGE
Shuttletaxi vom Bhf Freising (gegenüber Haupteingang) zum Künstlerhaus: 18.50 Uhr; zurück: 21 Uhr
Grußwort: Josef Mederer, Bezirkstagspräsident
Einführung: Wolfgang Kil, Publizist

25. Januar 2022, Dienstag 16 Uhr: treffpunkt+kunst
Ausstellungsführung mit Alexandra M. Hoffmann

im Januar geplant: KUNST#TAG 083: Kunstgespräch
Gespräch mit Ute Mahler und Werner Mahler

Eintritt und Schuttletaxi sind für die Besuchenden kostenfrei.
Die Teilnahme an Veranstaltungen vor Ort wird als Zustimmung für die Verwertung in den Videoaufnahmen in Zusammenhang mit der Ausstellung gewertet.

 

Über die Ausstellung An den Strömen

Das Konzept des Reisens hat eine lange Tradition in der Kunstgeschichte ‒ seit dem 17. Jahrhundert mit Landschaftsmalerei, Stadtansichten und Porträts. Die technischen, abbildenden Medien wie Fotografie, Film und Video stellen seit dem 20. Jahrhundert auch für Künstler eine besonders adäquate Möglichkeit dar, Reisen zu dokumentieren und damit Dinge zusammen zu bringen, die geografisch weit auseinander liegen. Das Projekt „An den Strömen“ bietet einen poetischen Blick auf Europa, als von Ländergrenzen unabhängige Verbindungslinien dienen die Flüsse, entlang denen sich die Vielfalt des Kontinents erschließt.

„Jeder Strom mündet ins Meer. Es ist diese Eigenschaft, die die mitunter tausende Kilometer langen Gewässer definiert, an die Ute Mahler und Werner Mahler gereist sind. Ströme sind Naturereignisse, Sehnsuchtsorte, Lebensadern. Ströme verbinden und trennen, sie sind Transportwege und Grenzen. Und jeder Strom in Europa trägt auch Erinnerungen an Kriege und Krisen in sich.

Dennoch, gleichgültig wo, ob am Rhein oder an der Donau, an Elbe, Wolga oder Po ‒ die Menschen zieht es an ihre Flüsse. An den Ufern findet das Leben statt, die Rast oder die Zerstreuung, die Abwehr und der Austausch. Zwischen Kulturen, Religionen, Familien, Systemen. Und auch wenn der Mensch immer wieder versucht hat, den Strömen seinen Willen aufzuzwingen, verlieren sie nicht ihre Kraft und ihre Faszination.“ (Ute und Werner Mahler zum Ausstellungsprojekt)

Künstlerin und Künstler

Ute Mahler (* 1949) und Werner Mahler (* 1950), seit 40 Jahren ein Paar, sind zwei herausragende deutsche Fotografen, die zur DDR-Zeit zu den stilprägenden Fotografen des Ostens zählten und heute wie damals ihre humanistische Sicht auf die Welt in unterschiedlichen, intensiven Fotoprojekten realisiert haben. 2005 haben sie die Fotografenagentur OSTKREUZ und die Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin mitbegründet. Ute und Werner Mahler leben in Lehnitz und arbeiten weltweit. Ute Mahler war Professorin für Fotografie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften HAW in Hamburg. (Information zum Katalog Ute und Werner Mahler: Werkschau, Verlag Kehrer)

Jahresthema 2021: Europa

Das Jahresthema Europa bezieht sich auf den Umgang mit und die Darstellung von Europa in der zeitgenössischen Kunst. Wie alle Jahresthemen behandelt es Fragestellungen, welche bei den Kunstschaffenden aktuell präsent sind. Es ist ein Thema mit inhaltlichen Schwerpunkt, wie z.B. Identität (2016) und Emotion (2018) im Gegensatz zu eher auf formale Aspekte ausgerichtete Themen wie z.B. Farbe (2013), Struktur (2015) und Sound (2017).

Mit dem Jahresthema „Europa“, wird ein Thema aufgenommen, welches für das Künstlerhaus des Bezirk Oberbayerns einen wichtigen Bezugspunkt darstellt. Europa ist dabei in vielerlei Hinsicht ein Motiv: als geografischer Ort, als gemeinsame Geschichte, als Frage nach Identität, als Gemeinschaft von Menschen. (Eike Berg, Leiter des Künstlerhauses)



Öffnungszeiten

Ausstellungen

Sommer (März-Okt)
Di - Sa 14-19 Uhr
So + Feiertage 10-19 Uhr

Winter (Nov-Feb)
Di - Sa 14-18 Uhr
So + Feiertage 10-18 Uhr
... weiterlesen


Das Titelbild des Flyers über die Kunstwerke im Skulpturengarten im Außenbereich des Schafhofs - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern zeigt die Skluptur "SpaceSheep" des ungarischen Künstlers Csongor Szigeti, ein silbernes, halb abstraktes Schaf auf einer Wiese.
Flyer über den Skulpturengarten im Außenbereich des Künstlerhauses
Zum Herunterladen: PDF 10 MB

Jahresthema

In jedem Jahr werden mehrere Ausstellungen durch ein Thema in einen Kontext gestellt. Verschiedene Perspektiven auf ein Thema erleichtern den Zugang und steigern Verstehen und Spaß beim Erleben von Kunst.

2021: EUROPA