Hilfsnavigation
Icon deutschIcon english
Volltextsuche
Seiteninhalt

KUNST#TAG 043 Wissenschaft

TERMINVERSCHIEBUNG! Der Vortrag kann am 1. 10. wegen Krankheit leider nicht stattfinden. Einen neuen Termin geben wir so bald wie möglich bekannt.

01.10.2016

KUNST#TAG 043 Wissenschaft

Im Rahmen der Ausstellngen Tatjana Utz: Showtime und Eszter Szabó: Double Take hält Prof. Dr. Barbara Vinken, ordentliche Professorin für Allgemeine und Französische Literaturwissenschaft am Institut für Romanische Philologie der Universität München, einen Vortrag zum Thema ­Mode und Gender.

Außerdem wird der Katalog zur Ausstellung Showtime präsentiert. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturfonds Bayern und der Sparkassenstiftung Freising.

Logo Kulturfonds Bayern Kunst     Logo Sparkassenstiftung Freising 

 

Über die KUNST#TAGe

Bei der Veranstaltungsreihe KUNST#TAGe (auch englisch KUNST#TAGs) handelt es sich um eine Serie von Veranstaltungen zum Ausstellungs- und Künstleraustauschprogramm, bei denen das Publikum im Rahmen von Künstlergesprächen und Performances, Vorträgen und Symposien die Möglichkeit hat, authentische Vertreter der zeitgenössischen Kunst- und Wissenschaftsszene zu treffen.

Die KUNST#TAGe laufen seit Beginn 2013, die Vorträge im Bereich WISSENSCHAFT werden von Dr. Björn Vedder, Kunstwissenschaftler und Philosoph aus München betreut. Sie begleiten die Ausstellungen und vertiefen die jeweiligen Themen, ohne konkret die Ausstellungen zu beschreiben. Es handelt sich um kürzere, eher populär gehaltene Vorträge verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen. Die Vorträge stellen einen größeren kunsthistorischen Kontext her, beleuchten einen philosophischen oder soziologischen Hintergrund oder stammen auch aus einem ganz anderen Fach. In der Publikationsreihe kunstpapiere wird ein Teil dieser Vorträge publiziert.

Die Kunst#Tage gehe davon aus, dass die Aufnahme von zeitgenössischer Kunst über mehrere Ebenen erfolgt – über den emotionalen Eindruck des Betrachters, der auf seiner sinnlichen Wahrnehmung, seinen Vorlieben und Erfahrungen beruht und ein Kunstwerk schön oder abstoßend, schockierend oder überwältigend erscheinen lässt; und über die die intellektuelle Anregung und Beschäftigung mit der Kunst, die immer auch eine Selbstreflektion des Betrachters miteinschließt.

Dazu bringen die Veranstaltungen in der Kombination von Vortrag und Künstlergespräch Wissenschaft und bildende Kunst in einen Dialog. Dabei hat die Erfahrung gezeigt, dass sowohl Künstler als auch Wissenschaftler gerne miteinander ins Gespräch kommen und die Wechselwirkungen zwischen ihren Arbeiten als sehr fruchtbar wahrnehmen.

 

Mehr über die Austellungen

Tatjana Utz: Showtime 14
26.08.2016 - 09.10.2016
Tatjana Utz gibt mit ihren Gemälden und Installationen Einblicke in die Welt von Travestiestars und thematisiert damit Geschlechterrollen und ihre Akzeptanz in der Gesellschaft. ... Weiter
Schafhof Eszter Szabo: Bed
26.08.2016 - 09.10.2016
Die Bilder und Videos von Eszter Szabó zeigen Details aus Alltagssituationen, die normalerweise gar nicht mehr wahrgenommen werden: Verletzbarkeit, Trägheit, Überdruss als Manifestation sozialer Prozesse. ... Weiter

Flyer zum Herunterladen

KUNSTATELIER im Künstlerhaus für Kinder und Jugendliche

Ikon Flyer Kunstatelier 2016-17
Termine Nov. 2017 bis Juli 2018
PDF, 1,3 MB

Exkursion Künstlerhaus

Exkursion Künstlerhaus Flyer Ikon
Programmangebote für Schulen  
PDF, 700 KB

Johannismarkt 2018

Flyer Johannismarkt 2018 Ikon
Infoflyer
PDF, 1.350 KB